Concrete_edited.jpg

Dort ernähren sie sich im Sommer selbständig von Gräsern, Kräutern und Wasser (reines Grundwasser).

 

 In den Wintermonaten wird die Herde auf der Weide mit der im Frühjahr und im Sommer selbst geernteten Grassilage versorgt. Eigenes Heu und Stroh sorgen als Raufutter für die optimale Nahrungsgrundlage aller Tiere.

 

Die extensive Mutterkuhhaltung erfordert saubere Weiden. Auf Düngung mit Pestiziden oder unter Zusatz synthetischer Stoffe wird vollkommen verzichtet.

Der Lindenhof

in Niedersachsen

rinder_lindenhof.jpg

Extensive

Mutterkuh-
haltunng

Concrete_edited.jpg

Leben im Herdenverband

 

Die Herkunftskontrolle, vor allem bei Großvieh, gestaltet sich durch den gemeinsamen Markt und überseeische Importe für den hiesigen Fleischermeister immer schwieriger. Dazu kommen oft lange, den Tieren unzumutbare, Transportwege.

 

Wir garantieren qualitativ hochwertiges Rindfleisch, weil wir auf ein nachhaltiges Konzept setzen. Die extensive Mutterkuhhaltung stellt die Bedürfnisse der Tiere in Verbindung mit der Natur in den Vordergrund. Die Kälber bleiben von Geburt an bei ihren Müttern und diese wiederum mit den Deckbullen im Herdenverband ganzjährig zusammen auf der Weide.